Schul konzept

Die Gemeinschaftsschule

  • Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsorientierte Schule für Kinder mit unterschiedlichen Begabungen.
  • Die Berücksichtigung der individuellen Lern- und Lebenssituation jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers ist ein pädagogischer Grundsatz der GMS.
  • Die Schule bietet den Hauptschulabschluss nach Klasse 9, den Realschulabschluss nach Klasse 10 und das Abitur nach Klasse 13 an (G 9).
  • Voneinander und miteinander lernen.
    Menschliche Unterschiede werden als Bereicherung erlebt.

ZEUGNIS an der Gemeinschaftsschule

Das Zeugnis wird an der GMS durch einen Lernentwicklungsbericht ersetzt.

  • Beurteilung in Textform
  • In allen Fächern werden die unterschiedlichen Niveaustufen ausgewiesen
  • “Sitzenbleiben” ist nicht möglich

Beispiel eines LERNENTWICKLUNGSBERICHTS

Welche Besonderheiten gibt es in den einzelnen Klassenstufen?

Klassenstufe 5 Fächerverbund Biologie, Naturphänome, Technik (BNT),
Beginn Geschichte (oder in Klasse 6)
Klassenstufe 6 Beginn Wahlpflichtfach 2. Fremdsprache Französisch fakultativ
Klassenstufe 7 Beginn Wahlpflichtfächer (Französisch – endgültige Entscheidung)
Beginn Gemeinschaftskunde
Beginn Fach Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung (oder in Klasse 8)
Beginn Biologie, Physik
Klassenstufe 8 Beginn Chemie
Kompetenzanalyse mit individueller Förderung

Beginn Profilfach
Schullaufbahnberatung (Coach)
Beginn Ethik
Klassenstufe 9 Hauptschulabschlussprüfung
Schullaufbahnberatung (Coach)
Klassenstufe 10 Hauptschulabschlussprüfung
Realschulabschlussprüfung
Versetzung in die gymnasiale Oberstufe
Kursstufe 11 – 13 Dreijährige Kursstufe

Downloads

X